Vintage ClubVintage Club

WILLKOMMEN IM VINTAGE CLUB
THE HOME OF HAPPY FEET!

„It don’t mean a thing if it ain’t got that swing“ (dt: „es ist bedeutungslos, wenn es nicht swingt“) ist der Titel einer berühmten Jazzkomposition, die die Leidenschaft und den Spaß an Swing treffend ausdrückt. Gefällt dir die heiße Musik oder das coole Outfit der 40er und 50er? Denkst du „Tanzen wäre ja schön, aber bitte nicht so was steifes“? Oder fehlt deinem Leben nur der Schwung? Dann ist es höchste Zeit für Lindy Hop, Boogie Woogie oder Rock’n’Roll.

Warum in den Vintage Club?

Marcus & Bärbl, die Inhaber des Vintage Clubs, sind seit über 20 Jahren führende Wegbereiter in der nationalen und internationalen Swingtanzszene. Sie sind vielfache Welt-, Deutsche und US-Meister und wurden mehrfach international ausgezeichnet. Das ist sicher beeindruckend, aber viel wichtiger ist, dass unser gesamtes Team dir in lockerer und freundlicher Umgebung die Freude am Tanzen vermitteln wird. Du kannst mit Partner oder auch alleine kommen. In unseren Kursen wird grundsätzlich durchgewechselt, um schneller zu lernen, besser zu tanzen und um das gegenseitige Kennenlernen zu erleichtern.

Neuigkeiten: Ab 25. Juli starten wieder unsere Übungs-Sessions. Am 21. Aug. gibt es den nächsten Tag der offenen Tür.

Details zum Ablauf und zur Anmeldung findet ihr unten im Reiter "Corona News".

Mit einem Gutschein für Tanzkurse oder für unsere Online-Videos könnt ihr euren Liebsten eine Freude bereiten und gleichzeitig auch den Vintage Club unterstützen.

---

News: Our practice sessions will start again from July 25th. The next open day will take place on August 21st.

Details on the process and registration can be found below in the tab "Corona News".

With a voucher for dance classes or for our online videos you can give your loved ones a pleasure and at the same time support the Vintage Club.

 

-- English text below --

CORONA-VIRUS-UPDATE/NEWS!

Frei nach Loriot kann man sagen: "Ein Leben ohne Tanzen ist möglich, aber sinnlos!"

Liebe Vintage-Club-Tänzer und Schüler!

Es macht richtig Spaß, wieder unterrichten zu dürfen und alle Schüler wiederzusehen. Aufgrund des derzeitigen Inzidenzwertes in München ist sogar Kontaktsport ohne Tests erlaubt und unsere Bar ist auch geöffnet. Juhuuu!

Wir wissen, dass einige von euch noch nicht vollständig geimpft sind und noch auf Nummer sicher gehen möchten. Im Juni und Juli haben wir daher noch vorwiegend Kurse ohne Partnerwechsel und viele Solokurse angeboten, die mitunter auch per Zoom übertragen wurden.

Im August werden wir dies aber wie bereits angekündigt, lockern und alle Kurse mit Partnerwechsel anbieten. Unsere Anfrage beim Gesundheitsamt und KVR für Kurse mit Partnerwechsel sowie für Übungssessions wurde inzwischen bewilligt. Ihr seid nicht gezwungen, hier mitzumachen, aber wenn ihr euch dafür entscheidet, müsst ihr dies den vollen Monat durchziehen. Daher bitten wir euch, bei eurer Anmeldung für August für jeden Kurs anzugeben, ob ihr nur mit festem Partner teilnehmen möchtet oder Partnerwechsel praktizieren möchtet. Wir werden die beiden Gruppen räumlich im Kurs trennen.

Wir wissen, dass viele unserer Tänzerinnen und Tänzer keinen festen Tanzpartner haben. Daher gibt es weiterhin viele Solokurse, um den eigenen Körper in Schwung zu bringen. Als Hilfe zur Tanzpartnersuche gibt es auch die Facebook-Gruppe "Tanzpartnersuche Vintage Club Kurse".

Die Zoom-Übertragungen mussten wir leider einstellen, da die Nachfrage hierfür einfach zu gering war.

Auflagen

Aufgrund der Teilnehmerbegrenzungen ist eine vorherige Anmeldung unbedingt notwendig!

Meldet euch bitte per E-Mail an. Bei Paarkursen mit festem Partner müsst ihr unbedingt euren Partner angeben.

Das Hygienekonzept für eure Sicherheit

Auch wenn die Lockdown-Maßnahmen schrittweise gelockert werden und die Fallzahlen nach unten gehen, ist das Corona-Virus noch nicht besiegt und wir können leider noch nicht zur früheren Normalität zurückkehren. Unser umfangreiches Hygienekonzept ermöglicht euch und unserem Team ein sicheres Tanzen. Wir bitten um Beachtung der Hinweise in den Räumlichkeiten und um Unterstützung unseres Teams bei der Umsetzung aller Vorgaben. Wir zählen und vertrauen dabei auf eure aktive Mithilfe.

Vor und nach dem Kurs

  1. Das Selbstverständliche:
    Beim Vorliegen von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung jeglicher Schwere (auch Husten und Halsschmerzen) oder von Fieber ist eine Teilnahme nicht möglich.
    Ebenso ist eine Teilnahme nicht möglich, wenn ihr eine nachgewiesene COVID-19-Infektion habt, in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19-Fällen hattet oder einer Quarantänemaßnahme unterliegt.

  2. Bitte kommt nicht früher als 15 Minuten vor Kursbeginn, da wir keine Aufenthaltsmöglichkeiten bieten dürfen.

  3. Da sich in der Garderobe nur 2 Personen aufhalten dürfen ist diese geschlossen. Kommt bereits in der Kleidung, in der ihr tanzen werdet und wechselt die Tanzschuhe direkt an eurem Platz im jeweiligen Saal

  4. Beim Betreten des Vintage Clubs und auch innerhalb der Räumlichkeiten (inkl. der Toiletten) muss eine FFP2-Maske getragen werden und der übliche Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. Erst wenn ihr euren Tanzbereich auf der Fläche erreicht habt, dürft ihr die Maske ablegen.

  5. Auch wenn ihr euch freut, alle wiederzusehen und gerne eure Freunde wieder umarmen möchtet, wartet damit noch etwas und nutzt in der Zwischenzeit das hawaiianische Shaka-/Hang-Loose-Zeichen zur Begrüßung. Es ist 100% coronasicher.

  6. Verhaltet euch verantwortungsbewusst, damit ein weiterer Lockdown vermieden wird! Bei einer Corona-Inzidenz in München von über 50 muss ein offizieller negativer Test vorgelegt werden.

  7. Beim Betreten des Studios müsst ihr euch die Hände desinfizieren. Am Eingang findet ihr einen berührungslosen Spender mit Handdesinfektionsmittel.

  8. Die Bar ist kein Aufenthaltsort. Sie ist mit Plexiglas geschützt und ihr könnt euch dort eure Getränke kaufen (bitte auf Abstand achten und Maske tragen) und an euren Platz mitnehmen.

  9. Nach Kursende verlasst bitte das Studio zügig, damit die Teilnehmer der nächsten Kurse eintreten können. Wenn ihr an mehreren Kursen hintereinander teilnehmt, könnt ihr an eurem zugewiesenen Platz verweilen. Bei schönem Wetter könnt ihr auch unter Wahrung der Abstandsregeln auf die große Terrasse gehen. Wenn euch der Luftzug durch das Lüften zwischen den Stunden unangenehm ist, müsst ihr leider das Studio in der Pause verlassen.

Hygiene

  1. Die Türklinken und Sanitärräume werden täglich professionell von unserem Reinigungspersonal gereinigt und entsprechende Kontaktflächen desinfiziert.

  2. In den Kurspausen werden benutzte Tische und Stühle vom Personal entsprechend gereinigt. 

  3. Über die Lüftungsanlage wird kontinuierlich Frischluft zugeführt. Wenn es das Wetter erlaubt, bleiben die Fenster gekippt bzw. geöffnet. Zwischen den Kursen wird zusätzlich ausgiebig gelüftet. Die Klimageräte und Ventilatoren dürfen leider nicht benutzt werden.

  4. Zusätzlich zu unserem bewährten Hygienekonzept haben wir nun auch in jedem Raum zwei Luftreiniger, die mittels HEPA-Filter Viren und Aerosole aus der Raumluft filtern. Entsprechend den Empfehlungen reinigen die Geräte die Luft sechs Mal in der Stunde. 

Risikogruppen

Wir sind verpflichtet, Personengruppen, die nach bisherigen Erkenntnissen ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, zu informieren:

Das Risiko einer schweren Erkrankung steigt ab 50 bis 60 Jahren stetig mit dem Alter an. Insbesondere ältere Menschen können, bedingt durch das weniger gut reagierende Immunsystem, nach einer Infektion schwerer erkranken (Immunseneszenz). Da unspezifische Krankheitssymptome wie Fieber die Antwort des Immunsystems auf eine Infektion sind, können diese im Alter schwächer ausfallen oder fehlen, wodurch Erkrankte dann auch erst später zum Arzt gehen.

Auch verschiedene Grunderkrankungen wie z. B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber, der Niere, Krebserkrankungen oder Faktoren wie Adipositas und Rauchen scheinen das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu erhöhen.

Bei älteren Menschen mit vorbestehenden Grunderkrankungen ist das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf höher, als wenn nur ein Faktor (Alter oder Grunderkrankung) vorliegt; wenn mehrere Grunderkrankungen vorliegen (Multimorbidität) dürfte das Risiko höher sein als bei nur einer Grunderkrankung.

Für Patienten mit unterdrücktem Immunsystem (z. B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht, oder wegen Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr unterdrücken, wie z. B. Cortison) besteht ein höheres Risiko.

(https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html)

Wir befolgen daher die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und empfehlen Personen aus der Risikogruppe ggf. noch nicht an den Kursen teilzunehmen oder es mit ihrem Arzt vorher abzuklären. Eine Alternative sind auch unsere Online-Kurse. 

 

Wir hoffen, dass wir uns alle bald wieder im Vintage Club sehen werden. BLEIBT GESUND!


Marcus, Bärbl & das gesamte Vintage Club Team

  --------------

CORONA VIRUS UPDATE/NEWS!

Freely after Loriot one can say: "A life without dancing is possible, but pointless!"

 

Dear Vintage Club Dancers and Students!

It's really fun to be able to teach again and to see all the students again. Due to the current incidence value in Munich, even contact sports without tests are allowed and our bar is also open. Yay!

We know that some of you are not yet fully vaccinated and still want to play it safe. In June and July, we therefore mainly offered courses without partner change and many solo courses, which were sometimes also transmitted via zoom.

In August, however, as already announced, we will loosen up this and offer all courses with partner change. Our request to the health authority and KVR for classes with partner change as well as for practice sessions has now been approved. You are not forced to participate here, but if you choose to do so, you have to go follow your decision for the whole month. Therefore, when registering for August, we ask you to indicate for each class whether you only want to participate with a permanent partner or practice partner change. We will separate the two groups spatially in the classroom.

We know that many of our dancers do not have a permanent dance partner. Therefore, there are still many solo courses to get your own body going. To help you find a dance partner, there is also the Facebook group "Tanzpartnersuche Vintage Club-Kurse".

Unfortunately, we had to stop the zoom transmissions because the demand was simply too low.

Regulations

Due to the participant limitations, it is absolutely necessary to register in advance!

 Please register by email. For couples courses, you must specify your partner.

The hygiene concept for your safety

Even though the lockdown measures are gradually being eased and the number of cases is on an acceptable level, the coronavirus has not yet been defeated and unfortunately we cannot yet return to the former normality. Our comprehensive hygiene concept enables you and our team to dance safely. We ask you to observe the information on the premises and to support our team in the implementation of all requirements. We count and trust in your active help and support.

Before and after the course

  1. The obvious:
    In the presence of symptoms of acute respiratory disease of any severity (including cough and sore throat) or fever, participation is not possible. Likewise, participation is not possible if you have a proven COVID-19 infection, have had contact with COVID-19 cases in the last 14 days or are subject to a quarantine measure.

  2. Please arrive no earlier than 15 minutes before the course starts, as we are not allowed to offer any options to stay around.

  3. Since only 2 people are allowed to stay in the cloakroom, make sure you already come in the clothes in which you will dance and change into your dance shoes directly on the dance floor.

  4. When entering the Vintage Club and also within the premises (including the toilets), a FFP2 mask must be worn and the usual minimum distance of 1.5 m must be observed. Only when you have reached your dance area on the surface can you take your mask off.

  5. Even if you are happy to see everyone again and would like to hug your friends, wait a little longer and in the meantime use the Hawaiian Shaka/Hang Loose sign to welcome each other. It is 100% coronasafe.

  6. Behave responsibly to avoid another lockdown! If the Corona incidence in Munich is over 50, an official negative test must be presented.

  7. When you enter the studio, you have to disinfect your hands. At the entrance you will find a contactless dispenser with hand sanitizer.

  8. The bar is not a place to stay. It is protected with plexiglass and you can buy your drinks there (please keep your distance and wear a mask) and take them with you to your place.

  9. After the course ends, please leave the studio quickly so that the participants of the next courses can enter. If you want to participate in several courses in a row, you can stay in your designated place. In fine weather you can also go to the large terrace while respecting the distance rules. If you are uncomfortable with the airing through the air between hours, you unfortunately have to leave the studio during the break.

Hygiene

  1. The doorknobs and sanitary rooms are professionally cleaned by our cleaning personal every day. Corresponding contact surfaces are disinfected.

  2. During the course breaks, used tables and chairs are cleaned by the staff.

  3. Fresh air is continuously supplied via the ventilation system. If the weather permits, the windows remain tilted or open. In between the courses, windows are opened for extensive ventilation. Unfortunately, the air conditioners and fans must not be used.

  4. In addition to our proven hygiene concept, we now also have two air purifiers in every room that filter viruses and aerosols out of the room air using HEPA filters. According to the recommendations, the devices clean the air six times an hour.

Risk groups

We are obliged to inform groups of people who, according to previous findings, have a higher risk of a serious course of the disease:

The risk of a serious illness increases steadily with age from the age of 50 to 60. Older people in particular may become more seriously ill after infection due to the less responsive immune system (immune senescence). Since non-specific symptoms of the disease, such as fever, are the immune system's response to infection, these can be weaker or absent in old age, which means that sufferers will then go to the doctor later.

Various underlying diseases such as cardiovascular disease, diabetes, respiratory, liver, kidney, cancer or factors such as obesity and smoking also seem to increase the risk of a serious course of the disease.

In the elderly with pre-existing underlying diseases, the risk of a serious course of the disease is higher than if there is only one factor (age or underlying disease); if there are several underlying diseases (multimorbidity), the risk is likely to be higher than with only one underlying disease.

Patients with suppressed immune systems (e.g. due to a disease that is linked to immunodeficiency or because of taking drugs that suppress the immune system, such as cortisone) are at higher risk.

(https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html)

We therefore follow the prescribed hygiene measures and recommend that people from the risk group do not attend the courses or check with their doctor beforehand. An alternative is our online courses.

 

We hope to see everyone back at the Vintage Club soon. Until then, above all STAY HEALTHY!

Marcus, Bärbl & the entire Vintage Club Team

 

Bärbl
Bärbl

Marcus
Marcus

Rasmus
Rasmus

Mona
Mona

Domen
Domen

Fanny
Fanny

Uwe
Uwe

Petra
Petra

Elisabeth
Elisabeth

Lucia
Lucia

Alicia
Alicia

Sergej
Sergej

Sergej Maria

Sergej Carla

Lisa
Lisa

   

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.

BKM Neustart Kultur DIS-Tanzen Dachverband Tanz Deutschland

Vintage Club
Zugang über City-Kino Passage
Sonnenstr. 12b/III Rgb., 80331 München (Stachus)
089 / 543 44 150, info@worldofswing.com

--------------------------------------------------------------

    Lindy Hop

    Lindy Hop wird auch als Großvater des Swing bezeichnet. Er entstand in den späten 20er Jahren in den Ballsälen des „schwarzen“ New Yorker Stadtteils Harlem, wie dem berühmten Savoy Ballroom, und entwickelte sich später zu vielen anderen Tanzformen (z.B. Rock’n’Roll, Boogie Woogie und Jive). Er wurde zu Big Band-Musik getanzt und erhielt seine typischen Charaktereigenschaften durch sogenannte „Break-Aways“ und vor allem durch den Swing Out, bei dem die Partner umeinander herumwirbeln. Beim Break-Away wurde die enge Paartanzhaltung aufgebrochen und beide Partner konnten individuell Schritte improvisieren. Der Tanz kann, durch wilde Kicks und Bewegungen bereichert, wild und spontan sein, aber auch cool und elegant.

   

    Später auch als „Jitterbug“ bezeichnet, verbreitete er sich zwischen 1930 und 1950 rasend schnell über den amerikanischen Kontinent. Vor allem durch US-Soldaten und Hollywoodfilme erlangte er weltweite Popularität. Lindy Hop wurde stark beeinflusst durch afroamerikanische Tänze, vor allem Charleston, Jazz und Stepptanz. 1943 bezeichnete das Life Magazine den Lindy Hop als „Amerikas Nationalen Volkstanz“. Es gibt viele unterschiedliche Stile des Lindy Hop. Die bekanntesten sind Savoy Style und Hollywood Style Lindy Hop.