14th Munich Balboa & Shag Weekend

go to english pages

14. MUNICH Balboa und Shag Weekend
– One of the longest running Balboa & Shag Events –

Wir freuen uns darauf, dich beim 14. Münchner Balboa und Shag Weekend vom 26. – 28. Oktober 2018 willkommen zu heißen!

Wir sind gerade in den Vorbereitungen. Nähere Infos in Kürze!

Wie jedes Jahr bieten wir ein besonderes Line-Up der besten internationalen Trainer/innen in angenehmer, familiärer Umgebung. Verpasse nicht die Gelegenheit, deine Passion für Balboa und Shag zu entdecken, deine Fähigkeiten zu erweitern und viel Spaß mit Gleichgesinnten zu haben. Lass dich inspirieren von:

Stephen Sayer & Karine Hermes (USA)
Nejc Zupan (SLO) & Fancy Dougherty (USA)
Adam LaMontagne & Sana Leinonen(FI)
Marcus Koch & Bärbl Kaufer (D)
Rasmus Holmqvisat (S) & Mona Reithmeier (D)
und mehr...

Das Hotel Wallis bietet euch wieder vergünstigte Preise und ist nur einen Katzensprung entfernt.

Wir freuen uns darauf, euch in München zu begrüßen und wünschen euch ein unvergessliches Wochenende mit viel Tanzen und vielen neuen Freunden.

 

Marcus & Bärbl

 

Kontakt
Vintage Club, Sonnenstr. 12b, Rgb, 3. OG, 80331 München
Tel: +49 (89) 54 344 150, Fax: +49 (89) 54 344 151
info@worldofswing.com, www.worldofswing.de

Impressum  AGB  Datenschutzerklärung

Lindy Hop

Balboa ist bekannt für seine geschmeidige, enge Fußarbeit, bereichert mit vielen Shuffle-Schritten, und seine enge „Brust-an-Brust“-Tanzhaltung. Balboatänzern war es angeblich nicht erlaubt, sich aus der geschlossenen Tanzhaltung zu lösen. Sie waren elegant gekleidete Tänzer, die nicht gerne schwitzen wollten. Balboa ist also ideal für schnelle Musik. Man sagt, dass ein guter Balboatänzer auf jede Geschwindigkeit tanzen konnte. Der Balboagrundschritt basiert auf 8 Zählzeiten. Wahrscheinlich hat er seinen Ursprung im Foxtrot oder/und im Charleston. Aufgrund von Platzmangel auf der Tanzfläche entwickelte sich daraus der Balboa. Der Pavilion Ballroom und der Rendezvous Ballroom waren die heißesten Ballsäle auf Balboa Island in Südkalifornien, wo der Balboa in den 30er Jahren entstanden ist.

Als die heiße Swingmusik ihren Höhepunkt erreichte, erweiterten einige ungebändigte, junge Tänzer den Balboa um Break-Aways, Drehungen und Faller. Diese Tanzform wurde früher als „Swing“ bezeichnet; heute sagt man dazu Bal-Swing. Der Ausdruck Bal-Swing wurde jedoch erst in den 70er Jahren geprägt. Bal-Swing ist also ein mit Swingelementen bereicherter Balboa. Dieses gesteigerte Energielevel wurde vor allem durch die „Ray Rand Swingers“ aus Südkalifornien und Tänzer wie Maxie Dorf und Lolly Wise populär gemacht.